Neues

Schreiben & Musik

Ein Interview mit Ryan Dutton, dem Musiker aus Tübingen, der uns seinen Song “And the Panda that Stole the Crow’s Eggs” für das Crowdfunding [Lautschrift] Video ausgeliehen hat. Er hat noch einige schöne, beeindruckende Lieder zu bieten, und außerdem spannende Antworten über das Schreiben und die Musik.

[Lautschrift]: Was kommt zuerst: die Melodie oder der Text?
Ryan: Es ist unterschiedlich, aber normalerweise kommt die Melodie zuerst. Wenn ich aber zuerst einen Text habe und versuche, dazu irgendwie eine Melodie zu schreiben, ändern sich oft die Texte zugunsten der Melodie. Das liegt normalerweise daran, dass ich auf einmal eine super Melodie habe, die aber nicht zu dem Text passt. Die Bedeutung vom Text ändert sich in dem Fall selten; es sind immer die Silben, dir mir Probleme machen.

Wo schreibst du deine Texte?
Bevor ich umgezogen bin, habe ich meine Texte in der Küche geschrieben. Ich vermisse meine alte Küche. Da war ich echt am produktivsten. Jetzt gibt es keinen besonderen Ort, wo ich schreibe. Eine besondere Zeit gibt es komischerweise aber schon: Ich schreibe am besten nachts.

Im Juni 2009 hast du dein erstes Album aufgenommen und seit dem bereits einige Auftritte gehabt. Wie war es, die Musik aus dem Wohnzimmer auf die Bühne zu bringen?
Furchterregend! Im Wohnzimmer vor Bekannten zu spielen hat mich damals schon total fertig gemacht, aber alleine auf der Bühne zu stehen (oder in meinem Fall, zu sitzen) war ziemlich aufregend. Ich war ja schon davor oft auf der Bühne gewesen, aber nie als Singer-Songwriter, nur in einer Band. Jetzt habe ich so viele Instrumente, dass ich mich hinter denen verstecken kann, um die Nervosität zu unterdrücken, was mir aber im Normalfall nicht gelingt.

Was war bisher dein schönster Auftritt?
Schönster Auftritt…schwer zu sagen. Spontan würde ich sagen, dass mein schönster Auftritt bei einer Fotoausstellung von Thomas Susanka war, die in Tübingen im Cafe Stern stattfand. Ich war sozusagen die musikalische Begleitung an dem Abend. Der Thomas ist ein super Fotograph und ich war sehr froh, ihn unterstützen zu können und dabei sein zu dürfen. Da haben Menschen meine Kinderinstrumente wirklich geschätzt, was mir viel Freude bereitete. Sie waren besonders begeistert von meinem pinken Kinderklavier. Wer hätte es gedacht?

Wo kann man mehr von dir hören?
Ich trete in letzter Zeit nur noch sehr selten auf, weil ich gerade am Schreiben bin, aber das wird sich in Zukunft ändern. Ich möchte mich einfach von meinem letzten Album entfernen und eine neue Richtung einschlagen. Eine Menge Arbeit!
Zur Zeit kann man nur auf meiner Bandcamp-Seite mein Album herunterladen: http://ryandutton.bandcamp.com/
CDs gibt es in Rimpo in Tübingen, bei mir und natürlich auf Konzerten. Man kann mich auch persönlich anschreiben, wenn man eine CD kaufen möchte.

Und was wird jetzt passieren?
Das neue Album ist schon längst in Planung, aber ich habe keine Ahnung, wann ich wieder ins Studio gehe. Ich versuche für das zweite Album so eine Art Geschichte zu schreiben, für die eine bestimmte Atmosphäre erzeugt werden muss. Alles muss stimmen von vorne bis hinten. Ich kann schon einmal Folgendes verraten: Es wird düster und laut.

Ryan Dutton könnt ihr euch beim Bandcamp anhören, da gibt es auch das komplette Album zu kaufen, und bei Facebook ist er ebenfalls.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s